Wie die Keyword Recherche Ihnen hilft Geld mit Ihrem Blog zu verdienen

Wie die Keyword Recherche Ihnen hilft Geld mit Ihrem Blog zu verdienen

Wie die Keyword Recherche Ihnen hilft Geld mit Ihrem Blog zu verdienen

Geld verdienen? Blog? Passt das wirklich zusammen?

Na klar, sogar sehr gut.

Ihr Blog wird Sie sicherlich nicht auf die Titelseite des Managermagazins bringen, aber jeder kann mit Hilfe eines Blog zu einem ausreichenden Einkommen kommen. Sie müssen nur mit dem gleichen Fleiß und der richtigen Arbeitseinstellung daran gehen, wie an jede andere Aufgabe.

Im heutigen Teil unserer kleinen Artikelserie über die Keyword Recherche für den Blog geht es um die Möglichkeiten, die Sie haben, um richtig Geld mit Ihrem Blog zu verdienen. Die Keyword Recherche ist dafür unabdingbare Vorarbeit.

Es ist ganz wichtig, gleich am Anfang darüber nachzudenken und nicht erst nach zwei Jahren, wenn Sie feststellen, dass Sie sich eine völlig unprofitable Nische ausgesucht haben. Wenn Sie schon im Boot sind, kein Problem. Dieser Abschnitt zeigt Ihnen, wie Sie ein paar extra Euros aus Ihrem Blog quetschen können.

Noch einmal: alles beginnt mit der Keyword Recherche.

Die Suche nach Produkten und Dienstleistungen für Reviews

Einer der besten Wege, Geld mit Ihrem Blog zu verdienen, besteht darin Produkte und Dienstleistungen zu testen und zu empfehlen, die für Ihr Publikum relevant und interessant sind. So bauen Sie sich nicht nur nach und nach das Vertrauen Ihrer Leser in Ihre Empfehlungen auf, sondern profitieren davon auch bei den Suchmaschinen. Diese tendieren dazu, Reviews von angesehenen Blogs höher zu ranken.

Das Ergebnis davon? Sie bekommen einen konstanten Zufluss von Provisionen aus den Verkäufen von Affiliate-Produkten und –Dienstleistungen, über die Sie geschrieben haben.

Langfristig gesehen, ist die Empfehlung von Produkten und Dienstleistungen für eine Provision einer der besten Wege, sich ein dauerhaftes Einkommen aus seinem Blog zu sichern. Anstatt also nur einen kleinen Betrag für einen Werbeplatz auf Ihrem Blog zu kassieren, verdienen Sie so direkt am Verkauf des Produktes. Das kann einen sehr großen Unterschied ausmachen, vor allem dann, wenn Sie das über viele Jahre machen.

Für den Mixed Martial Arts Blog meines Freundes haben wir so eine Menge von Möglichkeiten gefunden, passende Produkte zu verkaufen. Viele der Top-Keywords zu „MMA“ haben mit Ausrüstungsgegenständen für die Kämpfer zu tun, wie Handschuhe, Shorts und andere Kleidungsstücke.

Sehen Sie die Möglichkeiten, die Chancen?

Mit nur einem einzigen Keyword haben wir schon eine Liste mit verschiedenen Handschuhtypen, die von MMA-Kämpfern gekauft werden. Mein Freund kann Reviews über diese Produkte schreiben und diese so als Affiliate bewerben, so bekommt er jedes Mal, wenn einer seiner Leser das Produkt kauft eine kleine Provision.

Ich bin mir nicht sicher, ob es das beste Affiliateprogramm ist, aber nach einer kurzen Suche bei Amazon nach „mma gloves“ sah es für mich so aus, als wenn man durchaus ein wenig Geld damit verdienen kann, diese über das Partnerprogramm von Amazon zu promoten.

Wenn ich das richtig verstanden habe, zahlt Amazon bei solchen Artikeln maximal 8%, abhängig vom Umsatzvolumen, das man dort erreicht. Wenn mein Freund es also schafft, viele verschiedene Merchandise-Produkte zu verkaufen, kann er zwischen 1 – 4 Euro pro Verkauf nur bei den Handschuhen erzielen. Wenn man dann noch all die anderen Produktgruppen dazu nimmt, hat er schon eine Menge mögliche Einnahmequellen.

Über die Zeit wird das ziemlich konstant bleiben. Jedes Mal, wenn mein Freund ein neues MMA-Produkt vorstellt, werden die Verkäufe etwas ansteigen, gleichzeitig werden die Suchmaschinen anfangen, seine Reviews zu ranken. Wenn die Zahlen korrekt sind, wird er so bei 2.000 Besuchern pro Monat auf seinen Handschuh-Reviews haben können. Wenn er eine Konvertierungsrate von 10% hat (was bei so targetiertem Traffic möglich ist) kann ihm das 200 Verkäufe pro Monat bringen.

Bei einem Durchschnittswert von 1 Euro pro Verkauf, hätte er so schon 200 Euro pro Monat aus einer einzigen Produktkategorie. Wenn man dann noch all die anderen Produktgruppen inklusive der Nahrungsergänzungsmittel dazu rechnet, kann er leicht zu einem monatlichen Einkommen von ein paar tausend Euro kommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.