SEO: Google und die Textüberschriften im Jahr 2020

SEO: Google und die Textüberschriften im Jahr 2020

Überschriften galten immer als wichtiges Element für das SEO und die Google Suchmaschine. Es war zumindest die H1 Überschrift und H2 Überschriften besonders zu beäugeln, um im Ranking ganz vorne mitzuspielen. Bis zum Jahr 2018 wurde dies zumindest so allgemein gehandelt und möglichst versucht, mit eigenen Texten umzusetzen.

Danach fingen diese Sichtweisen jedoch mittels mehrerer Interviews mit Johannes Müller, einem der bekanntesten und wichtigsten Google Mitarbeitern, aufzuweichen.

Das ging sogar dahin, dass sie erstens nicht so wichtig seien und sogar die H1 Überschriften ganz weggelassen werden könnten. Das wurde hingegen wieder von Johannes Müller revidiert beziehungsweise aufgeweicht. Nun ist ein Mittelweg die richtige Antwort mit dem Umgang der Überschriften. Denn Google sieht die Überschriften als Orientierungshilfe, um die Texte und deren Inhalte besser zu verstehen. Sie sind sozusagen die Schaufenster für Google, um zu wissen, worum es eigentlich im Text geht. Zusätzlich räumte Johannes Müller ein, dass die Verbindung zwischen der Auffindbarkeit von Textinhalten mittels Überschriften und dem Ranking solcher Texte tatsächlich bestünde.

Aus dieser recht komplexen und manchmal doch verwirrenden Sichtweise heraus lassen sich auch für 2020 folgende Handlungsstrategien zum Thema Überschriften im Hinblick auf SEO und Suchmaschine entwickeln, damit gute Rankingeffekte erzielt werden können:

1. Es sollten weiterhin gute Überschriften gewählt werden, damit Google aber auch die Nutzer die inhaltlichen Zusammenhänge verstehen können.
2. Die sinnvolle Gliederung zwischen H1, H2 und H3 Überschriften bleibt weiterhin bestehen, die den Text gut strukturieren sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.