Top-Platzierung bei Google: So funktioniert´s!

Top-Platzierung bei Google: So funktioniert´s!

Ein hohes Google-Suchranking verleiht deiner Website einen echten Werbeschub verleihen und spült frischen Traffic auf deine Seite. Die Spitze der Google-Suchergebnisse zu erklimmen ist jedoch keine leichte Aufgabe. Erschwerend kommt hinzu, dass Google den genauen Inhalt seines Suchalgorithmus streng geheim hält. Aus diesem Grund bleibt dir nichts anderes übrig, als auf die bewährten Methoden der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) zurückzugreifen.

Die Algorithmen von Google

Etwa 500 bis 600 Mal pro Jahr ändert sich der Ranking-Algorithmus von Google. Obwohl es sich bei vielen dieser Änderungen nur um kleine Aktualisierungen oder Fehlerbehebungen handelt, können andere wiederum große Auswirkungen auf den Index haben. Die jüngsten Anpassungen durch Penguin und Panda stufen nun qualitativ hochwertige, eindeutige Inhalte besser ein. Vor den Updates indizierte der Googlebot Seiten hauptsächlich aufgrund von enthaltenen Keywords. Nun ermittelt der Crawler doppelte Inhalte und misst die Besuchsdauer, die ein Benutzer auf einer Webseite bleibt.

Unique Content

Der Fokus von Google liegt also auf qualitativ hochwertige Seiteninhalte. Gut durchdachter und hochwertiger Content sind eine gute Chance, dein Suchranking nachhaltig zu beeinflussen. Die Inhalte sollten so geschrieben sein, dass sie für den menschlichen Leser natürlich klingen. Keywords solltest du hingegen nur noch sparsam einsetzen. Warum? Weil übermäßige Schlüsselwörter dazu führen können, dass deine Seite als Spam eingestuft wird. Verschiedene Medientypen wie Bilder und Videos können sich ebenso positiv auswirken wie gut geschriebene Titel für jede Unterseite.

Onsite-Optimierung

Das Design deiner Website kann sich ebenfalls auf den Google-Rang auswirken. Die Ladezeit der Seite spielt bei den vom Panda-Algorithmus generierten Ergebnisse eine wichtige Rolle. Auch die Anzahl der Unterseiten, die bei einem Besuch angezeigt wurden, fließen mit in die Bewertung. Ist deine Website sehr komplex und nimmt zum Laden sehr viel Zeit in Anspruch, kann sich dies auf das Suchranking auswirken. Google bevorzugt außerdem Webseiten, die Responsive Design verwenden. Beim Responsive Design wird das Layout für Smartphones und Tablets optimiert.

Offsite-Optimierung

Social Media spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung deines Rankings. Das Teilen deiner Seite über Twitter und Facebook kann dazu beitragen, die Glaubwürdigkeit deiner Website zu stärken und den Suchrang zu erhöhen. Das Hosten von Inhalten, die problemlos geteilt werden können und eine aktive Social-Media-Präsenz machen sich schnell bezahlt. Google berücksichtigt zudem die Identität von Webseiten, die auf deine Seite verlinken. Eine große Anzahl von Links aus glaubwürdigen Quellen trägt dazu bei, dass deine Internetseite selbst zu einem seriösen Ziel wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.